GLASWELT Ausgabe: 02-2014

Deltamax Automazione

Zersplitterungstest – ESG schnell bewertet

Mit dem tragbaren Frog lässt sich nach dem Zersplitterungstest einer ESG-Scheibe schnell eine Fragmentanalyse der entstandenen Bruchstücke durchführen.

Mit dem tragbaren Frog lässt sich nach dem Zersplitterungstest einer ESG-Scheibe schnell eine Fragmentanalyse der entstandenen Bruchstücke durchführen.

Der Frog ist das erste tragbare Gerät, mit dem sich nach dem Zersplitterungstest schnell und einfach eine Fragmentanalyse der Bruchstücke durchführen lässt. Dies erfolgt unter Berücksichtigung der notwendigen Parameter, wie etwa der Glasdicke. Mit dem Gerät kann der Glasverarbeiter in der Werkstatt oder auf der Baustelle leicht prüfen, ob die verarbeiteten ESG-Scheiben den aktuellen Sicherheitsnormen entsprechen. Das gilt ebenso für spezifisch festgelegte Toleranzen.

Der Ablauf: Der Benutzer zerstört eine ESG-Scheibe und setzt den Frog an die gewünschte Position der gebrochenen Scheibe. Dann wird die Analysefunktion über den Touchscreen angeklickt und es geht los: Der Frog zählt, erkennt, analysiert und klassifiziert die Glasscherben und macht davon Fotos, die gespeichert und an den PC weitergesendet werden Die Analyse erfolgt auf einer Fläche von 5 x 5 cm auf drei unterschiedliche Arten als:

Einzelmessung: ein Foto des inspizierten Glases

Probenanalyse: eine Reihe von aufeinanderfolgenden Bildern der gleichen Probe

Chargenanalyse: eine Reihe von Fotos von verschiedenen Proben der gleichen Charge

Das Ergebnis ist als Foto sofort auf dem Display sichtbar und zeigt die Anzahl der Bruch-Fragmente sowie die Übereinstimmung (oder nicht) mit der Leistungsbeschreibung. Zu sehen ist weiter die Verteilung der Fragmente nach ihrer Größe sowie die Fläche des größten Fragments. Dabei werden die von der Norm definierten Vergleichsgrößen berücksichtigt, wobei der Benutzer auch eigene Kenngrößen definieren kann, z. B. für verschärfte Qualitätsanforderungen. In einer Datenbank lassen sich die verschiedenen Prüfparametersätze (als Rezepte) hinterlegen.

Aus den gespeicherten Daten lassen sich kundenspezifische Berichte oder andere Dokumente (z. B. fotografische) erstellen. Die Berichte mit den Ergebnissen der Prüfung umfassen u. a. ein Bild der Scheibe, die Anzahl der Bruchfragmente, die Größe des größten Fragments sowie den Produktionsdaten der Scheibe. Abhängig von der Art der Analyse lassen sich drei Berichte abrufen:

Ein Bericht für jede Messung

Ein Bericht zur Probe (mit statistischen Angaben über alle Inspektionen)

Bericht für die Produktion (mit Übersichtsdaten für alle untersuchten Gläser)

Jeder Bericht enthält die Informationen zur Art der Prüfung und fasst diese Daten zusammen, die dann dem Kunden weitergereicht werden können.

Die Testergebnisse, Bilder und Berichte kann der Verarbeiter in seiner eigenen Datenbank speichern sowie eine individuelle Statistik aufbauen.

Der Frog wird über Lechner in Deutschland vertrieben, die auch den Service übernimmt.

Im Programm von Deltamax sind Scanner für die Isolierglasprüfung und vorgespanntes Glas sowie für die bedruckte Glasflächen.

http://www.deltamaxautomazione.it

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare