GLASWELT Ausgabe: 12-2016

Wir nehmen keine rechtliche Einschätzung der Situation vor

  1. Teil: RC2-Montage ohne Zertifikatsübergabe?
  2. Teil: Wir nehmen keine rechtliche Einschätzung der Situation vor
  3. Teil: VFF: freude über die Klarstellung

Die GLASWELT Redaktion hat direkt bei der KfW nachgefragt und Bedenken zu den Aussagen in den Merkblättern vorgebracht. Leider erreichte uns die nachfolgende Antwort erst nach der Übergabe der Druckdaten unserer Novemberausgabe, deswegen liefern wir diese Antwort von Sybille Bauernfeind jetzt nach:

„Die Definition in diesem Passus, auf den sich Ihre Anfrage bezieht, wurde damals in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Fenster und Fassade erstellt. Der Hintergrund dazu war, dass es bekannt war, dass nicht jede Außenwand die notwendige Festigkeit aufweist, die für die Anforderung RC2 notwendig ist. Es ist also fast jede Einbausituation eine andere. Jedoch wollte die KfW auch für diese Fälle eine Förderung ermöglichen, auch wenn formal RC2 nicht erfüllt ist. Im Ergebnis ist es ausreichend, wenn das Fenster die Anforderung RC2 erreiche, wenn es in eine entsprechende Außenwand eingebaut werden würde. Diese Anforderung ist eine rein technische Anforderung an die Baukonstruktion, bzw. eine erleichterte technische Anforderung. Eine rechtliche Einschätzung der Situation nimmt die KfW nicht vor.“

  • Sybille Bauernfeind, stellv. Pressesprecherin, Konzernkommunikation der KfW Bankengruppe

Foto: KfW

Literatur

  1. Teil: RC2-Montage ohne Zertifikatsübergabe?
  2. Teil: Wir nehmen keine rechtliche Einschätzung der Situation vor
  3. Teil: VFF: freude über die Klarstellung
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare