GLASWELT Ausgabe: 04-2019

Frequenz-durchlässiges Isolierglas

Optimierter Handyempfang


Die gelaserte Gitterstruktur in der Glasbeschichtung von FlachglasConnect sorgt für guten Handyempfang.

Die gelaserte Gitterstruktur in der Glasbeschichtung von FlachglasConnect sorgt für guten Handyempfang.

Große Gläser bestimmen zunehmend die zeitgenössische Fassadenarchitektur, dabei sind mehrscheibige Isoliergläser der Standard. Hierbei reflektieren, wie gewünscht, die metallischen Wärmedämm- und Sonnenschutz-Beschichtungen dieser ISO-Einheiten Strahlung. Diese Reflektionseigenschaften bremsen gleichzeitg Mobilfunkwellen. Die Folge: schlechter Handyempfang im Gebäude.

Dass es auch anders geht, zeigt das neue Isolierglas FlachglasConnect, denn es vereint die Vorteile eines Wärmedämm- oder Sonnenschutzglases mit einer Frequenzdurchlässigkeit ähnlich der von unbeschichtetem Glas. Durch eine präzise gelaserte Gitterstruktur im µ-Bereich in der Edelmetall-Beschichtung der Gläser können Funkwellen passieren und sorgen so für besseren Empfang. So wird neben dem Einsatz im Gebäude auch das Telefonieren und Surfen im Zug leicht gemacht. Diese Funktion ist dauerhaft wartungsfrei und wird ohne zusätzliche Router oder Geräte im Gebäude erreicht, so die Entwickler von Flachglas Wernberg.

www.flachglas.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare