Deceuninck baut neues Extrusionswerk im Westen der USA

Spatenanstich mit dem CEO von Deceuninck Tom Debusschere (im Bild vorne links) und Filip Geeraert, Direktor Deceuninck Nordamerika (im Bild vorne rechts)
30.09.2015 -

Deceuninck, ein Hersteller von Fenster- und Türsystemen aus PVC und Kompositmaterialien und Mutterkonzern von Inoutic, hat in den USA mit dem Bau einer neuen Produktionsfabrik begonnen. Die neue 20 Mio. Euro Fabrik nahe Reno in Nevada ist ab dem 2. Quartal 2016 in Betrieb.

Das Gelände mit 11,2 Hektar in Fernley, Nevada, im Westen der USA, ist 3.500 km von der Hauptverwaltung in Monroe, Ohio, im Osten der USA entfernt. Der Standort biete eine optimale Straßen- und Bahnanbindung, heißt es. 

Am 19.9.2015  begann der Bau eines neuen Gebäudes mit 50.000 m2, das bis zu 24 Extrusionslinien ermöglicht. Die Fabrik startet die Produktion im 2. Quartal 2016 mit 6 Extrusionslinien. Das Gebäude umfasst auch Lagerkapazitäten, die einen perfekten Service von Deceuninck in Nordamerika auch für Fensterhersteller an der Westküste garantieren sollen. Bei voller Auslastung schaffe Deceuninck dadurch 80 neue Arbeitsplätze zusätzlich zu den 450 Arbeitnehmern im Hauptwerk in Monroe, Ohio.

Tom Debusschere, CEO von Deceuninck: „Die Eigenheimrenovierungsaktivitäten in den USA werden weiter fortgesetzt, und die Anzahl der Neubauten von Wohnungen in den USA liegt derzeit bei ungefähr 1,2 Mio. Einheiten pro Jahr, die sich einem historischen Durchschnitt von 1,5 Mio. Einheiten pro Jahr annähert. Mit unserer auf innovative Lösungen konzentrierten Strategie und einem perfekten Service erlebten wir ein außergewöhnliches Wachstum in den letzten Jahren. In diesem Tempo wird unsere derzeitige Fabrik in Monroe in Ohio ihre volle Kapazität gegen Ende 2016 erreichen. Im Westen der USA erfordern die Installationsverfahren und größere Glasflächen andere Fensterkonstruktionen als in den restlichen Regionen der USA. Wir haben bereits mit der Herstellung der Extrusionswerkzeuge für die neuen Systeme begonnen, die die spezifischen Gebäudeanforderungen an der Westküste erfüllen. Der zentrale Standort in Monroe, Ohio, bietet den besten Service für die dicht besiedelten Staaten im Osten und mittleren Westen. In ähnlicher Weise ist unsere neue Einrichtung in Reno in Nevada perfekt positioniert, um die schnell wachsenden westlichen Staaten zu bedienen.

Der Vorstand von Deceuninck und die Aktionäre haben stets an die Kraft und das Potential des Fenstermarkts in den USA geglaubt. Während der langen Rezession haben wir Deceuninck Nordamerika ohne Unterlass unterstützt. Nach 20 Jahren Präsenz in den USA unternehmen wir nun den wichtigen nächsten Schritt, um die Entwicklung unseres Unternehmens in den USA voranzutreiben.” 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare