Veka setzt auf „Grau“ und bietet neues durchgefärbtes Trägermaterial

Das neue Trägermaterial Grau eignet sich auch für die Oberflächenveredelung Veka Spectral sowie für weitere Dekorfolien in Anthrazit oder Grau.
07.08.2017 - Mit der Einführung der neuen, vierten Trägermaterialfarbe Grau eröffnet Veka zusätzliche Optionen für eine individuelle Gestaltung. Darüber hinaus erleichtert das neue Trägermaterial auch die optisch einwandfreie Verarbeitung foliierter Profile.

Vor allem Anthrazit- und Grautöne würden aufgrund ihrer edlen und gleichzeitig dezenten Optik zu den klaren Favoriten zählen – bei Bauherren, aber auch bei Architekten und Planern. Umso besser fügt sich das neue Trägermaterial grau in die Reihe der bewährten Trägermaterialfarben Weiß, Caramel und Braun ein. Denn auf dem grau durchgefärbten Profilkörper lassen sich die stark nachgefragten Farbnuancen perfekt in Szene setzen.

Seit einigen Wochen sind das System Softline 82 sowie eine Vielzahl an Rollladenführungen in der Trägermaterialfarbe Grau erhältlich.Der Systemgeber liefert die Profile in Kombination mit schwarzen Dichtungen. Aktuell stehen hier für die Folierung acht Farbtöne zur Auswahl, darunter auch die Oberflächenveredlung Veka Spectral anthrazit ultramatt und die Dekorfolien anthrazitgrau und anthrazitgrau seidenglatt. Die beiden letztgenannten wurden bereits in das erweiterte Standardfoliensortiment aufgenommen: Sie sind in Verbindung mit dem Softline-System direkt ab Lager verfügbar.

Die neue Trägermaterialfarbe untermauere den Anspruch, den Fensterherstellern ein einzigartiges Farb- und Dekorportfolio bereitzustellen. So könne sich jeder Veka Partner gegenüber Kunden und Interessierten als besonders leistungsfähiger Anbieter positionieren, mit dem sich individuelle Gestaltungswünsche mühelos erfüllen lassen.

www.veka.de 

 

 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Die Glasbranche braucht einen Schub von außen

Bei den Glass Performance Days 2017 (GPD) in Finnland gab es spannende Trends zu sehen. Neu... mehr

Alle Kommentare