Tor-Spezialist Wisniowski bietet jetzt auch PVC-Fenster an

29.10.2018 - Ein neuer Player tritt in den PVC-Fenstermarkt ein: Erstmals auf der BAU präsentiert Wisniowski seine neuen Kunststofffenster. Der stark expandierende Bauelemente-Hersteller bietet Elemente mit farbig gestalteten Aluminiumblendrahmen. Damit biete er als einziger Farb- oder designgleiche Tore, Fenster, Türen und Zaunanlagen aus einer Hand.

Die Fenster basieren auf Veka-Profilen (nach DIN EN 12608) mit Bautiefen von 82 bzw. 70 mm, die Beschläge kommen von Maco.

Das 82er Fenster mit Sieben-Kammer-Rahmen- und Sechs-Kammer-Flügelprofil sowie drei Dichtungsebenen erreichen mit einer Dreischeiben-Verglasung (bis U=0,4 W/m²K) Uw-Werte bis 0,68 W/m²K und damit Passivhausstandard. Die Fenster werden auf Wunsch im Rahmen der Home Inclusive 2.0 Serie mit speziell farbig lackierten Aluminium-Blendrahmen bestückt und fügen sich damit nahtlos in das gewünschte Farbdesign.

Im preissensiblen Sektor ist das 70er Fenster angesiedelt. Das Fenster aus Fünf-Kammer-Profilen, Doppeldichtung und Zwei- bzw. Dreifachverglasung (bis U=0,4 W/m²K) erreicht Uw-Werte bis 0,77 W/m²K.

Durch die farbig angepassten Aluminiumblendrahmen werden die Fenster aufgewertet. Speziell für die Home Inclusive 2.0 Linie wurden dafür von Designern und Farbspezialisten 16 exklusive Farben mit hochwertigem seidenmatten 3D-Metallic-Tiefeneffekt entwickelt. Innen sind die Fenster in vielen Farben und Dekoren lieferbar. Eine Besonderheit sind die seidig matten, robusten Veka-Spectral-Oberflächen.

Wisniowski auf der BAU 2019 in Halle B3.220
www.wisniowski.pl/de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Energiesparen steht nicht mehr auf der Agenda

Ich habe eine Vorschlag für das Unwort des Jahres: #Dieselgipfel. Jetzt werden wir über die... mehr

Alle Kommentare