Schüco und Soreg schließen strategische Partnerschaft

12.01.2018 -

Ab sofort gehen Schüco und Soreg gemeinsame Wege und bündeln ihre Entwicklungs- und Vertriebskompetenzen bei Panorama Design Schiebesystemen. Hier die Details.

Andreas Engelhardt, geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG fasst die Entscheidung beider Unternehmen zusammen: „Innovation, Qualität, Design und Komfort haben bei Schüco höchste Priorität. Mit Soreg haben wir einen starken Partner gefunden, mit dem wir zukünftig die Bedürfnisse unserer Kunden noch besser erfüllen können.“

Und  Alex Brand, Inhaber der Soreg AG ergänzt: „Mit der strategischen Partnerschaft stärken wir unsere Position im stark umkämpften Premium-Schiebefenstermarkt.“

Interessante Schiebetürsysteme

Mit ihrer neuen strategischen Partnerschaft wollen sich die Schüco International KG und die Schweizer Soreg AG auf die Entwicklung, den Vertrieb und die Vermarktung von High-End Schiebesystemen konzentrieren. Soreg realisiert mit der Serie X mittels glasfaserverstärkter Rahmen maximale Transparenz. Mit internationaler Vertriebs- und Markenstärke wird Schüco zukünftig die Marktdurchdringung unterstützen.

Der Gebäudehüllenspezialist aus Bielefeld ist mit seiner neuen Schiebesystemplattform ASE 60/80 sowie den Panorama Design Schiebeelementen bereits gut im Systemmarkt aufgestellt. Die Zusammenarbeit mit Soreg erweitere nun das Produktportfolio im Bereich der glasfaserverstärkten Rahmen (GFK/CFK).

Auf der Swissbau wird die strategische Partnerschaft von Schüco und Soreg erstmals sichtbar. Auf dem gemeinsamen Messestand präsentieren beide Unternehmen in Halle 1.1, Stand C76 auf 138 m² ihre Zusammenarbeit.

www.schueco.com 

www.soreg.com 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Was kostet ein neues Fenster?

Wussten Sie schon, dass Kunststofffenster in Fragen der Sicherheit deutlich schlechter... mehr

Alle Kommentare