GLASWELT Ausgabe: 02-2019

Ecklösung für RaffstoreN

Einfach, aber genial


Erfolgreich um die Ecke gedacht wurde bei der neuen Lösung für Raffstoren für Ganzglasecken.

Erfolgreich um die Ecke gedacht wurde bei der neuen Lösung für Raffstoren für Ganzglasecken.

In der modernen Architektur sind Ganzglasecken das stilbildende Element, um ein einmaliges Raumgefühl zu erzeugen. Minimalistisch in der Anmutung, mit einem klaren, geometrischen Design erobern über Eck öffnende Schiebetüren den Markt. Um die großen Glasfassaden ansprechend verschatten zu können, hat der Sonnenschutzhersteller Warema mit speziellen Raffstoren für Ecksituationen eine neue Lösung entwickelt.

Bei diesen Raffstoren stören keine Führungsschienen oder Spannseile die Ästhetik der Ganzglasecke, denn durch die gekuppelten Raffstoren werden die Behänge synchron auf- und abgefahren. Unauffällige Eckverbinder an den Lamellen sorgen für ein stimmiges Gesamtbild der Sonnenschutzlösung. Die Unterschienen sind starr verbunden und das Standardwendeverhalten der Lamellen wird durch die Verbindung nicht beeinträchtigt. Beide Behänge an der Ecke wenden gleichzeitig und fahren parallel hoch und tief. Diese Verschattungslösung biete eine hohe Stabilität und zeichne sich durch einfache Beratung, Planung und Montage aus. Die Bewohner profitieren zudem davon, dass der Durchgang ebenso wenig wie die freie Sicht nach draußen eingeschränkt werden.

www.warema.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Fenstertausch ist Klimaschutz!

In diesem Jahr wird die „Boeing 747“ 50 Jahre alt. Es ist ebenfalls fünf Jahrzehnte her,... mehr

Alle Kommentare