Hegla: GF Vollbracht geht in den Ruhestand

07.09.2017 -

Nach über 41 Jahren aktiver Mitarbeit hat sich Geschäftsführer Manfred Vollbracht kurz vor seinem 66. Geburtstag in den Ruhestand verabschiedet. Auf ihn folgt Gerd Schreier als Geschäftsführer Vertrieb/Marketing Hegla Beverungen. Hier die Details.

„Irgendwann muss man sich fragen, wie das Leben nach der Berufstätigkeit weitergehen soll und wann der Zeitpunkt dazu gekommen ist“, begründete Manfred Vollbracht seine Entscheidung. Seit mehr als zwei Jahren habe er zusammen mit seinem Kollegen aus der Geschäftsführung Bernhard Hötger alle Weichen für seinen Austritt aus der Firmenspitze gestellt.

Darüber hinaus bleibt Manfred Vollbracht dem Unternehmen beratend verbunden und wird in der Übergangsphase das Vertriebsteam bei laufenden Projekten unterstützen.

Mitarbeiter der ersten Stunde

Mit einem Sommerfest bedankte sich Manfred Vollbracht persönlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und lobte die Leistungsfähigkeit des gesamten Teams. Manfred Vollbracht selbst gehörte zu den ersten Angestellten des Unternehmens, dessen Erfolg er seit der Gründung 1976 mit zunehmend auf ihn übertragener Verantwortung wesentlich mitbestimmte.

Die international tätige Firmengruppe zählt heute zur Weltspitze des Maschinenbaus für die Lagerung, die Beschickung, den Zuschnitt, die Sortierung und das Restblatthandling für Glas, ebenso für Glastransport­aufbauten an Transportern und LKW. Der Umsatz betrug 2016 mehr als 76 Millionen Euro. Manfred Vollbracht verantwortete bis zuletzt als Geschäftsführer den Gesamtvertrieb mit dem Bereich Marketing.

Erfolgreiche Strategie

Im Namen der Gesellschafter und der gesamten Hegla dankte der Vorsitzende der Geschäfts­führung, Jochen H. Hesselbach, Manfred Vollbracht für sein langjähriges Engagement und für seine großen Erfolge um das Wachstum und die nachhaltige Weiterentwicklung des Unternehmens. „Während deiner langen Wirkungszeit hast Du maßgeblich dazu beigetragen, dass dieser anfangs kleine Betrieb sich zu einem Global Player für Maschinen- und Anlagen für die flachglas­verarbeitende Industrie entwickelt hat“, betonte Jochen H. Hesselbach. „Wir wünschen Dir alles Gute und dass Du auch bei deinen weiteren Lebensplänen mit dem bisherigen Erfolg und Glück ausgestattet bist. Hegla wird dich und deine Leistungen in guter Erinnerung behalten“.

Das Führungstrio von Hegla Beverungen

In die bestehende Führungsspitze aus Jochen H. Hesselbach, Bernhard Hötger und Hans-Peter Löhner tritt nun Dipl-Ing. Gerd Schreier ein. „Mit seinen langjährigen internationalen Erfahrungen ergänzt er die Hegla Geschäftsführung in idealer Weise und bringt die besten Voraussetzungen mit, um Hegla über den bedeutenden Heimatmarkt hinaus weltweit zu entwickeln“, so Jochen H. Hesselbach.

www.hegla.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Jammern „ja“ – Lösungen suchen, „eher nein“

Die Handwerksbetriebe stehen vor einem großen Dilemma, wenn es um ihren Fuhrpark geht. Die... mehr

Alle Kommentare