Lisec: Produktion bis zum Anschlag ausgelastet

Freuen sich über die Auftragslage bei der Lisec-Gruppe (v.l.): COO Gottfried Brunbauer, CEO Othmar Sailer und CTO Anton Walser.
10.01.2018 -

Lisec profitiert gegenwärtig sehr vom wirtschaftlichen Aufschwung in Osteuropa. Speziell das gute Wirtschaftswachstum in Polen, kommt der Gruppe zugute. Für 2018 wurden unter anderem Aufträge in Höhe von knapp 30 Mio. Euro mit drei großen polnischen Glasverarbeitern an Land gezogen. Hier erfahren Sie, wer geordert hat.

Die Zuwächse der Fensterbauer in Polen haben auch einen entsprechenden Einfluss auf die polnische Isolierglasproduktion: so fertigen gleich mehrere große polnische Fensterhersteller mit Maschinen von Lisec. Darüber hinaus werden in 2018 unter anderem Aufträge in der Höhe von knapp 30 Mio. Euro mit den drei großen polnischen Glasverarbeitern Pressglas, Eko-Okna und Alsecco ausgeliefert.

Generell sei die internationale Auftragslage sehr gut und die Auftragsbücher des Anlagenbauers entsprechend gefüllt. „Ich freue mich besonders über die steigende Anzahl von Turn-Key-Projekten, in denen Lisec die Gesamtverantwortung übernimmt,“ so Othmar Sailer, CEO der Gruppe. „Auch für 2018 erwarten wir weiteres Wachstum in einem positiven Umfeld und einer der wachsenden Branchen – die Verwendung von verarbeitetem Glas wird mit Steigerungsraten von 5 bis 7 Prozent( p.a). weltweit erwartet“.

Vor dem Hintergrund der sehr positiven Zukunftsprognosen will der Anbieter auch seine Belegschaft weiter aufgestocken. Aktuelle offene Stellen, insbesondere in der Automation und Montage sowie Service wurden ausgeschrieben.

www.lisec.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Enge Gewerkegrenzen überwinden!

Ein Gewinner der kommenden FENSTERBAU FRONTALE stand schon lange vor Messeeröffnung fest: das... mehr

Alle Kommentare