Dossier

CE-Zeichen / Bauproduktenverordnung

Die „Einführungsphase“ des CE-Zeichens endet am 31. Januar 2010: Ab Februar 2010 müssen alle Betriebe, die Fenster und Haustüren in den europäischen Warenverkehr bringen, mit CE kennzeichnen. Für alle, die noch nicht wissen, wie und mit wessen Hilfe sie diese Kennzeichnungsbefähigung erlangen können, gibt es hier in diesem Dossier die Antworten.
Wir liefern Ihnen detaillierte Grundinformationen zur Produktnorm DIN EN 14351-1 "Fenster und Türen" und zeigen auch, wie Firmen bereits diese Produktnorm umgesetzt haben.

Meldungen GLASWELT - 19.01.2015

Neuausgabe des Merkblatts zur CE-Kennzeichnung

EuroWindoor hat das Merkblatt CE.02 „Handlungsempfehlung für Leistungserklärung und CE-Kennzeichnung von Fenstern und Außentüren nach Bauproduktenverordnung“ überarbeitet und ergänzt. Die Verabschiedung der Neuausgabe und Freigabe zum Druck erfolgte im Dezember 2014. mehr
Muster CE-Zeichen kombiniert

CE-Kennzeichnung von Fenstern mit Aufsatzrollladenkästen GLASWELT 01-2015

Wie ist mit kombinierten Fenstern plus Aufsatzkästen zu verfahren?

Viele Diskussionen und höchst unterschiedliche Standpunkte gab es in der jüngsten Vergangenheit zu diesem Thema. Grund genug für die führenden Verbände im Bereich Fenster (VFF) und Sonnenschutz (ITRS und BVRS) zusammen mit dem ift Rosenheim die Grundlagen zu diesem Thema einwandfrei zu klären... mehr

VFF GLASWELT 01-2015

Merkblatt „Kraftbetätigte Fenster“ überarbeitet

Der Verband Fenster + Fassade (VFF) hat das Merkblatt KB.01 „Kraftbetätigte Fenster“ überarbeitet und ergänzt. Das Merkblatt informiert über die Planung, Herstellung, den Einbau und die Nutzung kraftbetätigter Fenster, wurde an die Europäische Bauproduktenverordnung (BauPVO) angepasst und... mehr
Zunächst ist wohl nur die BRL B hinsichtlich der genannten Produkte betroffen. Kritisiert wird die Nachregelung in dieser Bauregelliste (Ü-Zeichen).

Zulassung von Bauprodukten GLASWELT 12-2014

EU kippt deutsche Regelung

Ein Urteil des Europäischen Gerichtshof könnte den Markt für Bauprodukte in Deutschland aufmischen. Bislang müssen in Deutschland Bauprodukte über Bauregellisten zugelassen werden. Die CE-Kennzeichnung, das Handelszeichen der EU, reicht häufig nicht. Diese Praxis verstoße gegen das Recht auf... mehr

News GLASWELT-Newsletter 11-2014

EU kippt deutsche Regelung zur Zulassung von Bauprodukten

Ein Urteil des Europäischen Gerichtshof könnte den Markt für Bauprodukte in Deutschland aufmischen. Bislang müssen in Deutschland Bauprodukte über Bauregellisten zugelassen werden. Die CE-Kennzeichnung, das Handelszeichen der EU reicht häufig nicht. Diese Praxis verstoße gegen das Recht auf... mehr

News GLASWELT-Newsletter 5b-2014

Jetzt downloaden: Kostenloses Pdf zur CE Kennzeichnung von Baudichtstoffen

Der Industrieverband "Deutsche Bauchemie" hat eine kompakte Information zur CE Kennzeichnung von Baudichtstoffen herausgegeben, die für alle Monteure relevant ist, die für ihre Montage (spritzbare) Baudichtstoffe einsetzen. Handwerker erhalten einen Überblick über Neuerungen und Änderungen, die... mehr

Jetzt amtlich GLASWELT 04-2014

Leistungserklärung auch online

Der „delegierte Rechtsakt“ zur Veröffentlichung der Leistungserklärung auf einer Website ist in Kraft getreten. Diesen Vorschlag haben die Branchenverbände VFF und BF gegenüber der EU Kommission eingereicht und am 24. Februar ist dieser Rechtsakt in Kraft getreten. Er lässt im Ergebnis... mehr
Ralf Vornholt ist der technische Leiter der Saint-Gobain Glass Deutschland GmbH.



Schreiben Sie uns Ihre Meinung zum Gastkommentar: glaswelt@glaswelt.de

Der Kommentar GLASWELT 12-2013

Da wiehert der Amtschimmel der EU

Seit einem knappen halben Jahr ist die europäische Bauproduktenverordnung (BauPV) in Kraft und hat damit die Bauproduktenrichtlinie abgelöst. Als europäische Verordnung muss sie im Gegensatz zu einer Richtlinie jedoch nicht in nationales Recht überführt werden. Damit können sich auch bisherige... mehr

News GLASWELT-Newsletter

BauPV: Hört jetzt der Papierkrieg auf?

Ein heiß diskutierter Punkt im Zusammenhang mit der neuen Bauproduktenverordnung (BauPV) ist die Frage, ob Leistungserklärungen über Webseiten zur Verfügung gestellt werden dürfen. Dem will die EU jetzt stattgeben. mehr

Näher dran. Mehr drin. GLASWELT-Newsletter 09-2013

Bauproduktenverordnung: Ausnahmen von der Regel

Trotz der seit 1. Juli 2013 gültigen Bauproduktenverordnung (BauPV) gibt es auch Produkte ohne Leistungserkärung. GLASWELT Autor Martin Reick hat die Ausnahmen übersichtlich zusammengefasst (u.a. mit einer Tabelle), nach denen Glas-Produkte trotz neuer BauPV ohne Leistungserkärung in den Handel... mehr
Wohin mit dem CE-Zeichen beim Fenster: Darüber diskutierten auch Orgadata-­Projektleiter Jens Brümmer (l.) und Maxim Penner von „Scheffer Metalltechnik““ (Quelle: Foto: Andreas Meinders)

Workshops von Orgadata GLASWELT 08-2013

CE-Zeichen = Produktausweis

Aufkleben oder nicht aufkleben. Und wenn ja, wohin? Das Anbringen des CE-Zeichens nach der Bauprodukten-Verordnung war fast die Gretchenfrage, die die Teilnehmer des Orgadata-Workshops beschäftigte. Mitarbeiter des Softwarehauses reisen zurzeit von Schleswig-Holstein bis Bayern durchs Land und... mehr

Adulo Fensterbausoftware GS 12 GLASWELT 08-2013

Bauproduktenverordnung inklusive

Aufgrund des neuen EU-Gesetzes zur Bauproduktenverordnung hat sich die Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit von Bauprodukten geändert. Und: Die Einhaltung der BauPVo wird aktiv von staatlichen Stellen überprüft und eventuelle Verstöße werden geahndet. Hersteller müssen bei ihrer... mehr

Druckfrisch GLASWELT 08-2013

VFF-Merkblatt zu Leistungserklärung und CE-Kennzeichnung

Das Merkblatt „EPW/FEMIB/UEMV-Merkblatt CE.02: 2013-05“ dient den Herstellern, Händlern und Importeuren von Fenstern und Außentüren als Hilfestellung für die rechtssichere und praktikable Umsetzung der Regelungen der EU-Bauproduktenverordnung. Diese gilt in den Regelungen für... mehr

ift Rosenheim GLASWELT 08-2013

Bauproduktenverordnung „Last Minute“

Seit dem 01.07.2013 ist die Umsetzung der Bauproduktenverordnung für die Produzenten von Glas, Fenster und Fassaden verpflichtend. Gerade die neuen Dokumente zur Leistungserklärung und die veränderte CE-Kennzeichnung sowie die damit verbundenen Auflagen müssen durch die Hersteller eines... mehr

Meldungen GLASWELT - 26.07.2013

Bauproduktenverordnung: Hilfe in letzter Minute

Seit 01. 07. 2013 ist die Umsetzung der Bauproduktenverordnung für die Produzenten von Glas, Fenstern und Fassaden Pflicht. Hierzu bietet das ift Rosenheim spezielle Schulungen an. Die ift Berater kommen auch zur internen Schulung vor Ort in den jeweiligen Betrieb. mehr

Verbände GLASWELT-Newsletter 07-2013

VFF-Merkblatt zu Leistungserklärung und CE-Kennzeichnung

Das „EPW/FEMIB/UEMV-Merkblatt CE.02: 2013-05" dient den Herstellern, Händlern und Importeuren von Fenstern und Außentüren als Hilfestellung für die rechtssichere und praktikable Umsetzung der Regelungen der EU-Bauproduktenverordnung (BauPV). mehr

Näher dran. Mehr drin. GLASWELT-Newsletter 07-2013

Bauproduktenverordnung: Das erwartet die Glasverarbeiter und -Händler

Die GLASWELT hat Vertreter der Flachglasbranche zur neuen Bauproduktenverordnung (gültig seit 01. Juli 2013) befragt, wie sie deren Auswirkungen für Verarbeiter und Händler einschätzen. Lesen Sie die Statements aus der Glasbranche. mehr
Informationspflicht des Herstellers (Weg der ­Leistungserklärung und CE-Kennzeichnung)

Serie zur Bauproduktenverordnung (BauPV) Teil 2 GLASWELT 07-2013

Keine Angst vor CE-Kontrollen

Im zweiten Teil unserer Artikelserie zur BauPV geht es um die Archivierungspflichten und die Rückverfolgbarkeit der Informationen. Klar ist, dass hierauf die Marktaufsichtsbehörden ihr besonderes Augenmerk legen werden und es bei Verstößen schnell zu Bußgeldstrafen kommen kann.... mehr
- ARTIKEL OHNE TITLE TAG -

GLASWELT 07-2013

BauPVO: Es gibt Digitale Helfer

Am 1. Juli 2013 hat die neue Bauproduktenverordnung (BauPVO) die bisher gültige Bauproduktenrichtlinie verbindlich abgelöst. Die BauPVO gilt jetzt verbindlich in allen EU-Mitgliedsstaaten und fordert für Bauprodukte eine Leistungserklärung, die die frühere Konformitätserklärung ersetzt. Die... mehr
BF-Geschäftsführer Jochen Grönegräs

Das meint der Bundesverband Flachglas zur BauPVO GLASWELT 07-2013

„Als Verband werden wir nicht zum Brechen geltender Gesetze auffordern“

Die GLASWELT befragte für ­ihre Leser den Bundesverband Flachglas nach seiner Position gegenüber der neuen Bauproduktenverordnung (BauPVO). Nachfolgend lesen Sie die Einschätzung von BF-Geschäftsführer Jochen Gröne­gräs zu dem Regelwerk: Wer schon bisher das Thema CE-Kennzeichnung im Griff... mehr
Michael Elstner, AGC Interpane

Bauproduktenverordnung – Das meint die Glasbranche GLASWELT 07-2013

Nicht gewollt und nicht gebraucht?

Für ihre Leser hat die GLASWELT prominente Vertreter der Flachglasbranche nach ihrer Meinung zur neuen Bauproduktenverordnung befragt und wie sie deren Auswirkungen für die Verarbeitungsbetriebe und Händler einschätzen.

mehr

News GLASWELT-Newsletter 6b-2013

In 5 Tagen gilt´s: Die BauPV geht online

Ab 01.07. - also ab dem nächsten Montag - wird es ernst: Die BauPV (Bauproduktenverordnung) ist dann amtlich. Ein Fragen/Antwortkatalog beim ift Rosenheim gibt bei letzten Unklarheiten noch entscheidende Informationen. mehr

News GLASWELT-Newsletter 06-2013

Kostenloses Merkblatt zur Bauproduktenverordnung

Der Countdown läuft: Ab dem 1. Juli 2013 gilt die neue Bauproduktenverordnung. Dazu hat der Bundesverband Flachglas mit dem BF Merkblatt 014/2013 eine aktuelle Informationsschrift herausgebracht, die ab sofort kostenlos von der BF-Website heruntergeladen werden kann. mehr
Muster für Leistungserklärung (LE) und CE-Zeichen.

Neue Serie zur Bauproduktenverordnung (BauPV) GLASWELT 06-2013

Händler oder Hersteller – das ist hier die Frage

Am 1. Juli 2013 wird die BauPV der EU in Kraft treten und die bislang geltende Bauproduktenrichtlinie ersetzen. Mit der Verordnung werden die Pflichten für Hersteller, Importeure und Händler steigen – die Vorschriften konkretisieren die Forderungen an die Marktteilnehmer. Und steigen werden... mehr

News GLASWELT-Newsletter 5c-2013

BauPV exklusiv: Feindlich für den Mittelstand!

Für die GLASWELT-Leser haben wir Dr. Klaus Huntebrinker von der Isolar Gruppe zu seiner Einschätzung der neuen Bauproduktenverordnung (BauPV) befragt. Lesen Sie, welche Auswirkungen diese für die Flachglasbranche hat und welche Anforderungen auf die Glasverarbeiter zukommen. mehr

Meldungen GLASWELT - 14.05.2013

Cantor gibt Unterstützung bei der Bauproduktenverordnung

Produkt- und branchenbezogene Vorträge, Anwendertipps und Fachgespräche stehen immer wieder auf der Tagesordnung der Cantor Business School. Im April ging es jetzt für 50 Profis aus der Fensterbaubranche nicht nur um die Neuerungen der Software Versionen. Vor allem wurde die neue... mehr

News GLASWELT-Newsletter 5b-2013

Achtung: Verstöße gegen die BauPVO können mit hohen Geldbußen geahndet werden

Am 1. Juli 2013 wird die Bauproduktenverordnung (BauPVO) der EU in Kraft treten und die bislang geltende Bauproduktenrichtlinie ersetzen. Unter Fensterherstellern in Deutschland und Österreich herrscht diesbezüglich noch Unsicherheit. Die Adler-Werk Lackfabrik hat Prof. Christian Niemöller... mehr
Spannende Diskussionsrunde mit (v. l.) Jochen Grönegräs (BF), Christian Kehrer und Torsten Voigt (beide ift Rosenheim), Frank Koos (VFF), Ulrich Tschorn (VFF), Prof. Ulrich Sieberath (ift) und Prof. Christian ­Niemöller (SMGN).

Neue Bauproduktenverordnung (BauPV) im Detail GLASWELT 05-2013

Der Countdown zu CE-2.0 läuft

Am 28. Februar trafen sich in Rosenheim über 230 Branchenexperten zur Fachtagung „BPV in der Umsetzung“, die gemeinsam vom ift Rosenheim, VFF und BF veranstaltet wurde. Ziel war es, der Branche gemeinsame und praxistaugliche Regeln für die Umsetzung der neuen Anforderungen vorzustellen.... mehr

ift-Workshop GLASWELT 04-2013

Bauproduktenverordnung „kompakt“

Am 1. Juli 2013 tritt die EU-Bauproduktenverordnung in Kraft. Sie ist dann durch die Hersteller verbindlich umzusetzen. Die Einhaltung der Vorgaben der Verordnung wird durch eine aktive Marktüberwachung der Länder kontrolliert. Der ift-Workshop fasst für Hersteller alle Basisinformationen... mehr

News GLASWELT-Newsletter 04-2013

Neue Bauproduktenverordnung (BauPV) im Detail

Der Countdown zu CE-2.0 läuft, und so trafen sich am 28. Februar in Rosenheim über 230 Branchenexperten zur Fachtagung, die gemeinsam von ift Rosenheim, VFF und BF veranstaltet wurde. Ziel war es, der Branche gemeinsame und praxistaugliche Regeln für die Umsetzung der neuen Anforderungen... mehr

Cantor GLASWELT 03-2013

Komplettlösungen sind gefragt

Das Fenster-Software-Team Cantor bei A+W resümiert zufrieden den Messeauftritt in ­München. Es hätten sich einige Trends bestätigt, mit denen sich die Spezialisten bereits im Vorfeld beschäftigt hätten: Die Zeit der Insellösungen dürfte auf den entwickelten Märkten nach Meinung des Unternehmens... mehr
Nach Durchführung der Isolierglas-Berechnung in WinSLT kann die zugehörige Leistungserklärung jetzt einfach ausgedruckt werden.

Sommer Informatik GLASWELT 03-2013

Leistungserklärung leicht gemacht

In München stellte Sommmerinformatik die jüngste Generation von WinSLT vor, eine Softwarelösung zur Berechnung der strahlungsphysikalischen und wärmetechnischen Eigenschaften von Isolierglas. In der neuen Version wurde die Möglichkeit zur Erstellung einer Leistungserklärung integriert.... mehr
Eines der Highlights der 8er Generation von LogiKal ist die ift-Einsatzempfehlung.

Software bietet Unterstützung bei BauPVO GLASWELT 01-2013

In wenigen Schritten zum CE-Zeichen


Fenster-, Türen und Fassadenbauer rätseln – die neue Bauproduktenverordnung öffnet der Unsicherheit Tür und Tor. Die Generation 8 der Software LogiKal löst etliche dieser Fragezeichen. Orgadata zeigt damit einen kurzen Weg zur Leistungserklärung.

mehr
Leitfaden soll helfen

Zur Leistungserklärung und CE-Kennzeichnung GLASWELT 12-2012

Leitfaden soll helfen

Die Regelungen der Bauproduktenverordnung (BPV) treten am 1. Juli 2013 in Kraft. Ab dann müssen Leistungserklärung und CE-Kennzeichnung für die Produkte ausgestellt sowie eine rückverfolgbare Kennzeichnung auf den Produkten angebracht werden. Zur einheitlichen Vorgehensweise in der Branche... mehr
Die Rückverfolgbarkeit kann mit einem derartigen Aufkleber im ­Fensterfalz gewährleistet werden. Das Firmenlogo kann dann noch zur Eigenwerbung genutzt werden.

Bauproduktenverordnung verständlich gemacht GLASWELT 10-2012

Leistungserklärung: So wird’s ganz einfach

Die Branche reagiert nervös, denn mit der neuen Bauproduktenverordnung (BauPVO), die spätestens zum 1. Juli 2013 verpflichtend wird, kommt sie: die Leistungserklärung. Was ist anders als in der bisherigen CE-Kennzeichnung? Wie können die neuen Vorgaben umgesetzt werden? Unser Autor Reiner... mehr
CE- plus Ü-Zeichen vertragen sich nicht

EU-Kommission verklagt Deutschland GLASWELT 08-2012

CE- plus Ü-Zeichen vertragen sich nicht

Die Europäische Kommission hat beschlossen, Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof zu verklagen, da es gegen die EU-Vorschriften über die Harmonisierung der Vermarktung von Bauprodukten (wie z. B. Türen) verstößt. Aufgrund dieses Verstoßes könnten Hersteller aus anderen Mitgliedstaaten... mehr
„Wir werden zunehmende Pflichten, eingeschränkte Handlungen und zusätzliche Kosten zu erwarten haben“, so Bernhard Helbing zur Bauproduktenverordnung.

VFF-Fachtagung GLASWELT 06-2012

CE: Ab 2013 gibt es die Verordnung

Ab Juli 2013 tritt die neue Bauproduktenverordnung in Kraft. Sie löst die Richtlinie 89/106/EWG, die bislang die Grundlage der CE-Kennzeichnungen war, ab. Vor diesem Hintergrund fand am 24. April die Fachtagung „VOB und Recht“ in Erfurt statt, welche sich einigen Auswirkungen der... mehr

News GLASWELT-Newsletter 02-2012

CE-Zeichen: ift/VFF/BF-Fachtagung erklärt die neuen Spielregeln

Am 17. und 18. Januar 2012 trafen sich Branchenvertreter zur Fachtagung „Die neue Bauproduktenverordnung und CE-Zeichen“ in Rosenheim. Fundierte Vorträge, ein konstruktiver Gedankenaustausch und Diskussionsrunden haben Klarheit in die Paragraphenwelt der neuen Bauproduktenverordnung (BauPV)... mehr
Reiner Oberacker ist Leiter der Technischen Beratung im Fachverband Glas Fenster Fassade Baden-Württemberg.

Neue normen GLASWELT 01-2012

18055: Passendes Gegenstück zur Produktnorm

Die neue DIN 18055 ist als Hilfestellung für den Handwerker zu verstehen: Der Normenentwurf spiegelt die allgemein anerkannten Regeln der Technik wider und ist daher für jeden Glaser, Tischler und Schreiner, der mit der Verwendung von Fenstern zu tun hat, relevant. Die DIN löst damit die in die... mehr

Bauproduktenverordnung GLASWELT 01-2012

Was kommt da auf Sie zu?

Die neue EU-Bauproduktenverordnung (EU-BauPVo) wurde bereits von der Europäischen Kommission veröffentlicht. Nun kommen mit der verabschiedeten BPVo neue Spielregeln auf die Fenster- und Fassadenbranche zu. Die am 17. und 18. 01. in Rosen­heim stattfindende Fachtagung, die gemeinsam vom VFF, BF... mehr
Früher Richtline, jetzt Verordnung

CE-Kennzeichen GLASWELT 08-2011

Früher Richtline, jetzt Verordnung

Anfang April wurde die neue Bauproduktenverordnung (BPV-Verordnung EU 305/2011) im europäischen Amtsblatt veröffentlicht und löst damit die Bauproduktenrichtlinie (Richtlinie 89/106/EWG) ab, die bislang die rechtliche Grundlage der CE-Kennzeichnung war. Ihre Auswirkungen sind zwar ziemlich... mehr

Meldungen GLASWELT - 28.06.2011

Unterlassung der CE-Kennzeichnung kann Wettbewerbsverstoß darstellen

Nach einer Entscheidung des OLG Frankfurt a.M. (Urt. v. 20.01.2011, Az. 6 U 203/09) kann das Inverkehrbringen von Waren ohne CE-Kennzeichen einen Wettbewerbsverstoß begründen, wenn für diese Waren in einer technischen Norm die CE-Kennzeichnung vorgeschrieben wird und hierdurch die... mehr

VFF Merkblatt ES.01 GLASWELT 05-2011

Die richtigen U-Werte

Die kürzlich verschärften KfW-Förderbedingungen machen in der Regel den Einsatz von 3-fach-Wärmedämmglas erforderlich. Der VFF habe dieser Entwicklung Rechnung getragen und das Merkblatt ES.01 „Die richtigen U-Werte von Fenstern, Fassaden und Haustüren“ der neuen Situation... mehr

Meldungen GLASWELT - 10.04.2011

VFF Merkblatt ES.01 zu U-Werten aktualisiert und Inhalt erweitert

Die kürzlich verschärften KfW-Förderbedingungen machen in der Regel den Einsatz von 3-fach Wärmedämmglas erforderlich. Der VFF hat dieser Entwicklung Rechnung getragen und das Merkblatt ES.01 „Die richtigen U-Werte von Fenstern, Fassaden und Haustüren“ der neuen Situation angepasst. Für... mehr

Meldungen GLASWELT - 08.04.2011

CE-Kennzeichen: Aus der Richtline wird eine Verordnung

Nun ist es amtlich: Am 4. April wurde die neue Bauproduktenverordnung (BauPVo, Verordnung EU 305/2011) im Europäischen Amtsblatt veröffentlicht und löst damit die Bauproduktenrichtlinie (Richtlinie 89/106/EWG) ab, die bislang die rechtliche Grundlage der CE-Kennzeichnung war. Was sind die... mehr
Podiumsdiskussion auf den Rosenheimer Tür- und Tortagen
 V.l.: Christian Kehrer, Professor Christian Niemöller, Ulrich Sieberath, Klaus Specht

Sicherheit in Flucht- und Rettungswegen GLASWELT 12-2010

Die Haustür als Fluchttür

Auch wenn die Ausschreibungsunterlagen es nicht ausdrücklich verlangen: Falls eine Außentür in Fluchtwegen Verwendung finden soll, ist darauf hinzuweisen, dass hier nach der harmonisierten Produktnorm DIN EN 14531-1 geregelte Produkte im Konformitätsnachweis 1 am Markt verfügbar sind.... mehr
Neuer Standort
 Die Holzforschung Austria in Stetten liegt 30 Minuten vom Wiener ­Stadt­zentrum entfernt.

Holzforschung Austria GLASWELT 11-2010

„Jetzt sind wir noch schneller und flexibler“

Seit ihrer Gründung vor fast 60 Jahren ist die Holzforschung Austria im Wiener „Arsenal” angesiedelt. Jetzt wurde aus Platzmangel ein zusätzlicher Standort jenseits der Stadtgrenze bezogen, in dem der Fachbereich „Fassaden, Fenster, Türen und Beschläge” seine neue Heimat gefunden hat.... mehr

News GLASWELT-Newsletter 11-2010

Was passiert, wenn das CE-Zeichen fehlt?

Im Expertenforum der VBH-Wissensdatenbank werden aktuell Fragen rund um die CE-Kennzeichnungspflicht behandelt. Prof. Niemöller beleuchtet darin u. a. auch aktuelle CE-Steitfälle aus der Praxis. mehr
Abb. 1

Holzfenster mit Zukunft GLASWELT 04-2010

Eine Frage des Werkstoffs?

Viele Dinge werden derzeit diskutiert: CE-Zeichen, U-Wert-Olympiade, Sicherheit, Nachhaltigkeit, Pflege u.v.m. Vergessen wir nicht aber dabei unseren Hauptjob, Fenster zu bauen? Die Glaswelt fragte dazu Tischlermeister Alexander Dupp, der bei den Eisbachtaler Fensterbauern schon Anfang 2009 das... mehr

Meldungen GLASWELT - 09.03.2010

ift Rosenheim: CE-Check bietet Sicherheit

Seit dem 1. Februar 2010 muss das CE-Zeichen auch auf Fenstern und Außentüren angebracht werden. Das ift hat einen CE-Check entwickelt, mit dem die Normenkonformität, die formale Richtigkeit der CE-Kennzeichnung sowie vorhandene Qualitätssysteme bestätigt werden. mehr

News GLASWELT-Newsletter 02-2010

3 - 2 - 1 - CE-Countdown ausgezählt

Der Countdown ist ausgezählt und alle, die jetzt Fenster und Haustüren in den Warenverkehr bringen, müssen ihre Produkte mit dem CE-Kennzeichen versehen. Seit dem 1. Februar gilt: Die Koexistenzperiode, während der die Produkte sowohl mit dem Ü-Zeichen als auch dem CE-Zeichen... mehr
Abb. 1

GLASWELT 01-2010

CE verschlafen? Konsequenzen drohen!

Glaswelt: Mit dem Ende der Koexistenzphase am 1. Februar 2010 müssen alle in den Verkehr gebrachten Fenster ein CE-Zeichen aufweisen. Haben diejenigen Fensterhersteller, die sich jetzt erst darum kümmern, den Anschluss verpasst? Niemöller: Vorrausetzung für das CE-Zeichen ist die sogenannte... mehr

NÄHER DRAN. MEHR DRIN. GLASWELT-Newsletter 01-2010

CE-Kennzeichnungspflicht: Alles Wissenswerte zusammengefasst

Zu ausgewählten Themen wie z.B. die EnEV, 3-fach-ISO und das CE-Zeichen, hat die Redaktion für Sie Ihre Beiträge zusammengefasst und in einem Ordner gesammelt. mehr

Top-News GLASWELT-Newsletter 01-2010

CE-Kennzeichnung: die wichtigsten Punkte

Ab dem 1. Februar 2010 gilt die CE-Kennzeichnungspflicht für Fenster und Außentüren, doch viele Hersteller sind noch nicht darauf vorbereitet. Seit November sei die Zahl der Anfragen an die VBH sprunghaft gestiegen, so das Unternehmen. Hier gibt es noch einmal die wichtigsten Antworten zum Thema. mehr

Meldungen GLASWELT - 23.12.2009

CE-Zeichen: Was Hersteller beim Cascading-Verfahren beachten müssen

Welche Rolle spielen Systemgeber, welche die Hersteller? Die Antworten im Interview liefert Hans Neumeier, CE-Experte von VBH. mehr

Top-News GLASWELT-Newsletter 12b-2009

CE-Zeichen: Was Hersteller beim Cascading-Verfahren beachten müssen

Welche Rolle spielen Systemgeber, welche die Hersteller? Die Antworten im Interview liefert Hans Neumeier, CE-Experte von VBH. mehr

Meldungen GLASWELT - 11.11.2009

pro-K Haustürfüllungen: Neue Merkblätter zu CE und zur Reinigung und Pflege

Die Fachgruppe Haustürfüllungen des pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. hat zwei neue Merkblätter herausgegeben. Diese behandlen die Themen CE-Kennzeichnung und die Reinigung und Pflege von Haustürfüllungen und können hier heruntergeladen werden.... mehr
Abb. 1

Produktnorm DIN 14351-1 GLASWELT 09-2009

CE-Zeichen im betrieblichen Alltag

Fenster und Außentüren müssen nach Ablauf der Koexistenzphase ab dem 1. Februar 2010 mit dem CE-Kennzeichen gekennzeichnet werden. Neben der Auseinandersetzung mit den Details sollte sich der Unternehmer einigen grundsätzlichen Fragen stellen, die von strategischer Bedeutung für sein Geschäft... mehr
Abb. 1

CE-Kennzeichen und Zeiterfassung GLASWELT 07-2009

„Das nimmt uns die Angst vor der WPK“

Glasermeister und Fensterbauer Bernd Fauser hat sich von Anfang an gefragt: Wie vermeide ich die Zettelwirtschaft und den Verwaltungsaufwand bei der Umsetzung der CE-Kennzeichnung in die Praxis? Er hat seine Lösung gefunden: Ganz nebenbei zur Zeiterfassung hat er jetzt die WPK eingeführt.... mehr
Abb. 1

Eisbachtaler Fensterbau GLASWELT 07-2009

CE tut nicht weh

Ein mittelständischer Fensterbaubetrieb in Rheinland Pfalz nutzt bereits seit Jahresanfang für den Kundenkontakt das CE-Kennzeichen als Aushängeschild. Vorteilhafter Nebeneffekt: Das Qualitäts­bewusstsein und die Eigenverantwortung der Mitarbeiter sind deutlich gestiegen.... mehr

Haustürfüllungs-hersteller unterstützen GLASWELT 04-2009

Merkblatt zum CE-Zeichen

In einem neuen Merkblatt werden Angaben über Eigenschaften von Haustürfüllungen zur Verfügung gestellt, welche die Hersteller von Haus- bzw. Außentüren benötigen, um ihrerseits ihrer Verpflichtung zur Kennzeichnung mit dem CE-Zeichen nachzukommen. Haustürfüllungen sind Halbzeuge und keine... mehr

Service: Download GLASWELT-Newsletter 03-2009

CE-Zeichen: Haustürfüllungshersteller geben Hilfestellung

In einem neuen Merkblatt werden Angaben über Eigenschaften von Haustürfüllungen zur Verfügung gestellt, welche die Hersteller von Haus- bzw. Außentüren benötigen, um ihrerseits ihrer Verpflichtung zur Kennzeichnung mit dem CE-Zeichen nachzukommen. Das Merkblatt lässt sich hier herunterladen... mehr
Abb. 1

CE-Kennzeichnungspflicht GLASWELT 02-2009

CE-plus: Handwerkerlösung für Holzfenster

Die Koexistenzphase bei Fenstern und Außentüren gemäß der ­DIN EN 14351-1 ist verlängert (die GLASWELT berichtete ausführlich). Trotzdem wird den Unter-nehmen empfohlen, mit den Vorbereitungen für die betriebliche Einführung der CE-Kennzeichnung fortzufahren. Diese Kennzeichnung hat nämlich... mehr
Abb. 1

Fertigung im Einzelfall GLASWELT 01-2009

Ausnahmen bei der CE-Kennzeichnungspflicht

Im Dezemberheft brachte die GLASWELT einen Artikel, bei dem bei manchem Leser – vor allem bei den Holzfensterherstellern – die Frage entstand: Muss man bei einem Fenster, das speziell für ein Projekt hergestellt wird, ab Februar 2010 mit CE kennzeichnen, oder nicht? GLASWELT-Redakteur Daniel... mehr
Abb. 2

Wie geht man mit Einzelfall und Nichtserienfertigung um? GLASWELT 12-2008

Ausnahmen für CE

Auch wenn die CE-Kennzeichnungspflicht jetzt erst 2010 verpflichtend wird: Immer wieder wird die Frage gestellt, ob und wann von dieser Verpflichtung abgewichen werden kann. Der folgende Beitrag klärt die rechtlichen Bedingungen in diesen Fällen.

mehr

CE-Zeichen-Countdown GLASWELT 12-2008

Koexistenzphase wird verlängert

Jetzt ist es amtlich: das Ende der Koexistenzphase der DIN EN 14351-1 Fenster und Türen ist verschoben worden und wird jetzt erst zum Februar 2010 wirksam. Wie der VFF (Verband der Fenster- und Fassadenhersteller) in einer Meldung bekannt gibt, hat der ständige Ausschuss Bauwesen in Brüssel am... mehr
Abb. 1

Gedankenaustausch über die Kennzeichnungspflicht GLASWELT 11-2008

CE-Zeichen in der Diskussion

Im lebendigen Tischler-Forum khries.de hat GLASWELT-Redakteur Daniel Mund Sachverständige und Fenster­hersteller um Stellungnahme zur CE-Kennzeichnung gebeten. Die Antworten spiegeln die allgemeine ­Stimmungslage wider: Von „himmelhoch jauchzend“ bis „zu Tode betrübt“ ist alles dabei.... mehr
Abb. 1

Die Tischlerverbände im Nordosten Deutschlands haben ein ganz eigenes CE-Modell entwickelt GLASWELT 09-2008

CE in den neuen Bundesländern

Die Landesinnungsverbände des ostdeutschen Tischlerverbandes gehen in Sachen CE ganz eigene Wege. Ziel ist es, dass die angeschlossenen Betriebe auch nach Einführung der Produktnorm die Fenster und Türen weiterhin in gewohnter Weise verkaufen und in Verkehr bringen können. GLASWELT-Redakteur... mehr
Abb. 1

System „CE plus“ GLASWELT 09-2008

Lösung für handwerkliche Fensterbauer

Der Weg zum CE-gekennzeichneten Fenster muss nicht lang und vor allem nicht teuer sein. Statt aufwändiger Erstprüfung (ITT) bietet der Verein fenstermarke tischler/schreiner das offene System „CE plus“ an, das auf Vergleichen mit getesteten Fenstertypen beruht.... mehr
Abb. 1

Rechtliche Hintergründe der CE-Kennzeichnung GLASWELT 09-2008

Ohne CE-Zeichen geht es nicht!

Was müssen Fensterhersteller bei der CE-Kennzeichnung unbedingt beachten und wo liegen die Fallstricke? Prof. Christian Niemöller, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht antwortet auf Fragen von GLASWELT-Redakteur Daniel Mund. Professor Niemöller ist in der Branche u. a. als Berater des... mehr
Abb. 2

Keine Angst vor CE GLASWELT 09-2008

Der Countdown läuft

In ein paar Monaten ist es so weit: Die „Einführungsphase“ des CE-Zeichens endet am 31. Januar 2009: Während einer zweijährigen sogenannten Koexistenzperiode konnten entweder das Ü-Zeichen oder das CE-Zeichen für Fenster und Außentüren verwendet werden. Ab dem ersten Februar müssen aber alle... mehr
Abb. 1

Handwerkliches CE-Kennzeichnungssystem steht GLASWELT 05-2008

CE-Countdown läuft –Hilfen sind vorhanden


Seit der fensterbau/frontale können handwerkliche Fensterbauer alle Voraussetzungen zur betrieblichen Umsetzung der CE-Kennzeichnung erfüllen. Die Fachverbände des Handwerks bieten dazu umfangreiche Unterstützung an.

mehr
GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare