GLASWELT Ausgabe: 07-2019

Internorm fertigt jährlich mehr als 13 000 Hauseingangstüren

Die passende Haustür zum Fenster


Die neue Keramikoberfläche in Stein-Optik ist zu den bestehenden Corten- und Beton-Optiken eine Designerweiterung in den Aluminium-Türserien AT310, AT400 und AT410.

Die neue Keramikoberfläche in Stein-Optik ist zu den bestehenden Corten- und Beton-Optiken eine Designerweiterung in den Aluminium-Türserien AT310, AT400 und AT410.

Jahrzehntelanges Know-how und eine umfangreiche Modellpalette aus eigener Fertigung machen Internorm auch im Segment Hauseingangstüren zu einem bedeutenden Anbieter. Mehr als 13 000 Aluminium- und Holz/Aluminium-Haustüren werden jährlich im Werk Traun gefertigt – jede einzelne davon individuell nach Maß.

_ Über eine halbe Million Haustüren haben das Werk insgesamt bereits verlassen. Jede einzelne davon ist ein Unikat, das exakt nach Maß produziert wird. Fünf Aluminium- (AT410, AT400, AT310, AT305 und AT200) sowie zwei Holz/Aluminium-Türserien (HT410 und HT400) mit insgesamt mehr als 85 Grundmodellen in vielfältigen Designs bilden die Basis – eine große Auswahl an Farben, Gläsern und Griffen bietet zusätzlich umfangreichen Gestaltungsspielraum bei der Individualisierung der Türen. Neben dem Standardsortiment fertigt der Hersteller auch eine Vielzahl von Sondermodellen nach unterschiedlichsten Kundenwünschen. Und 2018 präsentierte das oberösterreichische Familienunternehmen eine weitere Oberfläche, eine Griffserie mit integriertem Fingerprint, sowie eine Gleichschaltung der Holz-Aluminium-Türserien mit den Aluminium-Türserien und somit einer Vereinheitlichung im Türendesigner.

Eine Tür aus Stein?

Türen mit außergewöhnlichen Designs liegen voll im Trend. Kombiniert mit erhabenen Lisenen oder Seitenteilen werden sie zum Style-Element eines Hauses. Internorm will mit einer weiteren neuen Keramikoberfläche in Stein-Optik seine Rolle als Trendsetter unter Beweis stellen.

Ebenfalls neu im Sortiment ist ein im Stangengriff integrierter Fingerprint, der flächenbündig eingelassen ist.

Die Gleichschaltung der Holz/Aluminium-Türserien (HT400 und HT410) zu den Aluminium-Türserien (AT400 und AT410) im Design bzw. auch in den Beschlägen sorgt im Sortiment für eine weitere Bereicherung.

Ebenso wurde der Türendesigner überarbeitet und beinhaltet nun das komplette verfügbare Sortiment. Dieses Tool ermöglicht dem Endkunden sich vorab schon seine Wunschtüre zu gestalten.

Einfach mal Lichtakzente setzen

Hauseingangstüren von Internorm bieten dank serienmäßiger Mehrfachverriegelung hohe Sicherheit bereits im Standard und lassen sich individuell bis Widerstandsklasse RC2 aufrüsten. Zudem bieten sie viele Extras: Zutrittssysteme vom Fingerscanner bis zum Keypad erhöhen beispielsweise Komfort und Sicherheit. Mit einer LED-Beleuchtung im Schalengriff oder im Schwellenbereich lassen sich wiederum direkt an der Hauseingangstür gezielt Lichtakzente setzen – die LED-Beleuchtung lässt sich mit einem Dämmerungsschalter ausstatten; das Licht schaltet sich dann bei Einbruch der Dunkelheit automatisch ein.

Auch eine Anbindung an einen Bewegungsmelder ist möglich. Als weiteres Extra-Feature bietet sich der flächenbündige Einbau eines großflächigen Spiegels an der Türinnenseite an.

Das passt zusammen

Die Hauseingangstüren lassen sich mit allen anderen Produkten aus dem Internorm-Sortiment kombinieren. Die Fenster und Türen sind aufeinander abgestimmte Systeme – sowohl technisch als auch in Sachen Design: Gleiche Oberflächenstrukturen, Farben und Gläser ermöglichen Durchgängigkeit bei der Gestaltung der eigenen vier Wände.

Speziell das neue Holz/Aluminium-Fenstersystem HF410 mit seinem breiten Farb- und Holzangebot eröffnet völlig neue Möglichkeiten zur harmonischen Gestaltung des Eingangsbereichs: Passend zum neuen Fenstermodell sind viele Holz/Aluminium-Haustüren mit denselben Holzoberflächen und -farben erhältlich.

Zusätzlich zu den Hauseingangstüren bietet der Hersteller auch eine Auswahl an Nebeneingangstüren aus eigener Fertigung in den Werkstoffen Holz/Aluminium, Aluminium und Kunststoff.—

www.internorm.com

  • Ein besonderer Blickfang ist das rahmenlose Seitenteil. Das Isolierglas schließt flächenbündig mit dem Türrahmen ab.

Foto: Internorm

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare