GLASWELT Ausgabe: 11-2019

Bespielbare Medienfassade Imagic Weave ID

Das Leuchten in der Fassade

Transparente Medienfassade Imagic Weave in Andorra: Die bewegten Bilder von Videos scheinen unmittelbar vor der Fassade zu schweben.

Mit der neuen Generation der transparenten Medienfassade Imagic Weave hat Haver & Boecker ein System geschaffen, das noch mehr Freiheit in Bezug auf Flexibilität, Individualität und Helligkeit bietet. Hier erfahren Sie, warum Leuchtfassaden im Trend liegen.

  1. Teil: Das Leuchten in der Fassade
  2. Teil: Über HAVER & BOECKER

_ Mit der neuen Generation der transparenten Medienfassade Imagic Weave hat Haver & Boecker ein System geschaffen, das im Vergleich zum Vorgänger noch mehr Freiheit in Bezug auf Flexibilität, Individualität und Helligkeit bietet.

Die transparente Medienfassade Imagic Weave erschafft mit einer unendlichen Farbvielfalt die Darstellung von individuell programmierbaren Lichteffekten, ausgehend von einfachen Grafiken bis hin zu hochaufgelösten Videos, an neuen oder bestehenden Fassaden.

Es vereint dabei die metallische Eleganz von Haver Architekturgeweben mit neuester LED-Technologie. Im Gegensatz zu nicht transparenten Systemen weisen die gezeigten Medieninhalte, je nach Lichtverhältnissen der Umgebung, eine besondere Transparenz auf und scheinen vor der Fassade zu schweben, ohne sie vollständig zu verdecken.

Bestens geeignet für den Einsatz im Außenbereich (IP67) bietet das tageslichttaugliche Medienfassaden-System kreative Möglichkeiten für anspruchsvolle Anforderungen von Architekten und Bauherren.

Individuelles Design gewährleistet

Das Imagic Weave-System ist modular aufgebaut und kann daher frei skaliert und an jede Größe und jedes Format angepasst werden. Die Gewebefassade kann komplett oder auch nur zum Teil als Medienfassade gestaltet werden.

Für ein abwechslungsreiches mediales Bespielen einer gesamten Gewebefassade ist es zudem möglich, verschiedene Auflösungsbereiche innerhalb der Medienfassade umzusetzen: von hochaufgelösten Bereichen für Videos bis zu niedrig aufgelösten Bereichen für beispielsweise Laufschriften oder einfache Grafiken bis hin zur Illumination.

So vielfältig wie die Architektur selbst, so vielfältig sind auch die Drahtgewebe, die für Imagic Weave ID eingesetzt werden können. Mit ihren unterschiedlichen Maschenbildern erzeugen sie eine spezifische Optik und Lichtwirkung.

Beachtet man die Abstrahlcharakteristik der LEDs, sind die Möglichkeiten beim Gewebedesign nahezu unbegrenzt. Neben der Gewebeauswahl kann das Aussehen der Medienfassade außerdem durch eine Farbgebung der Edelstahlgewebeelemente und der LED-Profilgehäuse individualisiert werden.

Auch die Ober- und Unterseite der LED-Profile ist mittels einer farbigen Abdeckung veränderbar. Die kreativen Möglichkeiten sind dank einer Vielzahl von Farben beinahe grenzenlos. Alle Gewebeelemente und LED-Profile werden projektbezogen in exakten Abmessungen hergestellt und können beliebig große Flächen und anspruchsvolle Formen verkleiden.

Ansprechender Blickfang bei Tag und Nacht

Um die beste Leistung im Hinblick auf Farbmischung, Abstrahlcharakteristik und Helligkeit zu gewährleisten, wurde das Medienfassadensystem Imagic Weave ID auf Basis neuester LED-Technologie entwickelt. Es vereint die bisherigen Vorteile von SMT-LEDs (großer Betrachtungswinkel, sehr gute Farbmischung) und THT-LEDs (hoher Helligkeitsgrad) zu einem multifunktionalen All-in-One-Produkt.

Alle Cree SMD RGB LEDs sind mit einer projektspezifischen Linse ausgestattet, um die Abstrahlcharakteristik anzupassen (z. B. von 120° × 120° bis 60° × 60°), die Helligkeit zu beeinflussen sowie den Schutz vor Umwelteinflüssen zu erhöhen.

Dank einer Helligkeit von über 10 000 nit (cd/m²) erzielt Imagic Weave ID auch bei Tageslicht hervorragende Sichtbarkeit. Um mögliche Lichtstörungen zu vermeiden, wird durch Lichtsensoren die Helligkeit des Systems an die Umgebungsbedingungen kontinuierlich angepasst.

Einheitliches Fassadenbild

Die transparente Medienfassade Imagic Weave ID fügt sich wie eine zweite Haut in die Gebäudearchitektur ein. Die schlanken LED-Profile sind auf der Geweberückseite befestigt, um das homogene und transparente Erscheinungsbild der Gewebefassade ohne Unterbrechung zu erhalten.

Durch die Clips-Technik lassen sich die LED-Profile und das universelle Steckverbinder-System leicht anbringen und im Bedarfsfall einer Wartung oder Nachrüstung vor Ort schnell und einfach austauschen.

So funktionieren Service & Support

Als Systemanbieter der transparenten Medienfassade Imagic Weave bietet Haver & Boecker ein umfangreiches Gesamtpaket aus einer Hand an. Die Beratung und Planung, die Lieferung einbaufertiger Imagic Weave Gewebeelemente sowie der Leistungs- und Steuerungskomponenten, gehören ebenso zum Gesamtpaket wie die Installation und Inbetriebnahme der Medienfassade inklusive Schulungen für Soft- und Hardware.

Darüber hinaus berät und unterstützt das Team von Haver & Boecker den Kunden bei der Erstellung des Video-Contents.—

www.imagicweave.com

  • Bei der Medienfassade Imagic Weave wurde hochwertiges HAVER Architekturgewebe mit modernster LED-Technologie kombiniert.

  • Werden keine Medieninhalte abgespielt, kommt die elegant schimmernde Edelstahlgewebefassade zum Vorschein.

Foto: David Cabrera

Foto: David Cabrera

Literatur

  1. Teil: Das Leuchten in der Fassade
  2. Teil: Über HAVER & BOECKER
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare