hilzinger Partnertag(e): Eigenmarke für die hochwertige Montage präsentiert

17.04.2019 - Rund 500 Kunden, überwiegend Fachhändler aus Deutschland und der Schweiz, aber auch Architekten und Bauträger besuchten die hilzinger Partnertage in Willstätt, Hennigsdorf, Rheda-Wiedenbrück und Meißen. Neben vielen Fachthemen wurden auch neue Innentüren und das Fachhändlerportal angesprochen, bei dem man sich mit Montagematerial der hilzinger Eigenmarke versorgen kann.

„Immer größer. Immer farbiger. Immer schwerer. Fenster fachgerecht planen und ausführen.“ Das war eines der Hauptthemen bei den hilzinger Partnertagen, die am 07.02. in Rheda-Wiedenbrück, am 20.02. in Willstätt, am 14.03. in Hennigsdorf bei Berlin und am 04.04. am Standort in Meißen stattgefunden haben.

Referent Herr Georg Weng, Veka AG, eröffnete die Vortragsreihe mit einem Impulsvortrag exakt zu diesem Thema. Was ist in Kunststoff mit gutem Gewissen baubar und wo sind die Grenzen, die man nicht überschreiten sollte, waren die Inhalte des Vortrages.

Referate im Plenum gab es außerdem zu den Themen Fenstermontage, Wohnungslüftung, absturzsichernde Fensterelemente, Verglasung nach DIN 18008, Hybridklebetechnik für eine noch bessere Stabilität sowie sommerlicher Wärmeschutz.

Weitere zentrale Themen waren: Fensterplanung mit spezieller Software, Einbruchschutz, barrierefreie Übergänge, altersgerechtes Wohnen, Schiebetüren, Haustüren, Innentüren, Absturzsicherung nach DIN 18008, Wohnungslüftung, Montage und Montagehilfen, Rolladen- und Beschattungen, Reparatur beschädigter Oberflächen.

In Willstätt, Hennigsdorf und Meissen gab es parallel eine begleitende Hausmesse mit über 30 Stationen in den Produktionshallen verteilt mit Neuheiten, Lösungen, Präsentationen und Workshops. Zahlreiche Lieferanten hatten sich zur Vertiefung der Themen an der Hausmesse beteiligt.

Neue Innentürenmodelle und Montagematerial 

Vorgestellt wurden auch neue Innentüren-Modelle inkl. des neuen Katalogs (Innentüren und Wohnungseingangstüren fertigt hilzinger am Standort in Boxberg).
Neu war auch das Portfolio der hilzinger Eigenmarke, Montagematerialien betreffend: Über hilzinger24 werden Dichtbänder, Folien und demnächst auch Montageschaum zum hilzinger "Bestpreis" verkauft.

Die Besucher konnten darüber hinaus an geführten Rundgängen durch die laufende Produktion teilnehmen und live erleben, wie Fenster aus Kunststoff, Holz,
Aluminium, Kunststoff-Aluminium und Holz-Aluminium nach dem RAL-Gütezeichen hergestellt werden.

Guten Anklang fand auch das neue Ausstattungspaket Generation 3plus: Ziel ist es, dem Fachhandel eine Möglichkeit zu bieten, dem Trend nach größeren, farbigen und immer schwereren Elementen mit einem Verkaufspaket gerecht zu werden. Dieses besteht aus der Sicherheitsstufe 1, einem speziellen einbruchhemmenden Fenstergriff und einer Hybrid-Stabilität, die auch eine bandseitige Scheibenverklebung beinhaltet.

Auch das neue Ausstellungsmodul „Communication-Center 6“ erweckte die Aufmerksamkeit der Besucher. Auf einer minimalen Breite von 1,40 m können 6 Fenster- und Türenmodelle in voller Funktion, auch mit Rollladenkasten präsentiert werden.

Zu Gast am Standort in Willstätt war auch der SC Freiburg. Spieler gaben Autogramme und der Vorstand des SC Freiburg, Oliver Leki präsentierte das neue, im Bau befindliche, Stadion. (dm)

www.hilzinger.de/fachhandel 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare