GLASWELT Ausgabe: 12-2016

Wo liegen die Vorteile der verschiedenen Materialien bei Rollläden?

Kosten und Nutzen


Die spezielle Form von s_onro soll Sicherheit und Transparenz bieten und so Rollladen und Sonnenschutz verbinden. Ab 23° Sonnenstand soll keine direkte Sonnenstrahlung mehr in den Raum kommen.

Die spezielle Form von s_onro soll Sicherheit und Transparenz bieten und so Rollladen und Sonnenschutz verbinden. Ab 23° Sonnenstand soll keine direkte Sonnenstrahlung mehr in den Raum kommen.

Kein Trägerprodukt in der R+S Branche ist preislich so hart umkämpft wie der Rollladen. Schaut man genauer hin, geht es vornehmlich um den Rollladenstab selbst, der heute zum größten Teil in PVC und Aluminium und zu einem sehr geringen Teil in Holz oder Sondermaterialien hergestellt wird. Ist das eine gesunde Situation für den Fachhandel und wie werden sich der Markt und die Anteile der Werkstoffe entwickeln?

_ Eigentlich könnte man den Artikel über die Rollladenstäbe kurz fassen, denn neben einigen ausgewählten Aluminiumprofilen gilt der Traditionswerkstoff Holz immer noch als die beste Wahl, wenn es um Stabilität, Langlebigkeit und Nachhaltigkeit geht. Aber das wäre viel zu kurz gedacht, denn es gibt noch viele andere Faktoren, die bei der Materialauswahl durch die Hersteller und die Kunden eine wesentliche Rolle spielen.

Die blöden Vorschriften

Das Angebot an Rollladenstäben/Rollladenpanzern ist äußerst vielfältig und der Wunsch der Fachhändler selber als Hersteller in Erscheinung zu treten, bleibt nach wie vor bestehen. Dabei ist vielen nicht klar, dass sie auch beim Austausch von Rollladenpanzern in Bestandsgebäuden oder Neulieferung in Neubauten bei vorhandenen Führungsschienen sehr schnell zum Hersteller werden, wenn sie das Prozedere der Normen und Vorschriften nicht genau beachten.

In den Normen ist unter anderem auch genau geregelt, welche Mindestanforderungen an die Materialbeschaffenheiten der PVC-, Aluminium- und Holzrollladenstäbe gestellt werden. Vorgaben an die sich eigentlich alle Anbieter zu halten haben, wenn sie geregelte Bauprodukte mit CE-Zeichen in Deutschland bzw. Europa in den Verkehr und damit in den Handel bringen wollen.

Die entsprechenden Anforderungen finden sich in der EN 13659, die in Kürze komplett in der neuen Fassung von 2015 gültig sein wird. Spätestens dann werden unter dem Punkt „4.16 Werkstoffe“ alle Anforderungen für die Grundwerkstoffe PVC, Aluminium und Holz in Bezug auf Farbbeständigkeit, Beibehaltung des Aussehens, Bruchfestigkeit, Korrosionsbeständigkeit/biologischer Befall und Maßhaltigkeit eindeutig geregelt sein.

In der Praxis bedeutet das zusammen mit der mandatierten Eigenschaft Wind und der damit verbundenen Angabe einer Windwiderstandsklasse, eine genaue Nachvollziehbarkeit, ob das angebotene Produkt auch die vorgegebenen Leistungsanforderungen erfüllen kann.

Rollladen = Sonnenschutz?

Eine Frage, die unbedingt geklärt werden sollte. Spätestens bei der Formulierung dieser Frage scheiden sich die Geister sehr schnell, denn die jüngste Entwicklung im Bereich der PVC-Rollladenpanzer zeigt in vielen Fällen eine sehr unerfreuliche Tendenz. Waren es früher die dunklen Profile, die sich je nach Baugröße bei Sonneneinstrahlung gerne mal verformt haben, sind es aktuell auch die Grauen PVC-Panzer, die diesem Trend folgen.

Auch die im November stattgefundene Sachverständigentagung des BVRS brachte deutlich an den Tag, dass das Thema thermische Verformung bei PVC-Panzern sehr akut und mittlerweile Grundlage vieler Streitfälle ist. Interessant ist, dass hier auch Fälle mit einer Rollladenbreite von nur 96 cm vorgestellt worden sind.

Wo wir wieder bei der eingangs gestellten Frage wären: Gilt ein Rollladen als Sonnenschutz? Was ist in dem Fall, wenn ein Schichtarbeiter um 14.30 Uhr nach Hause kommt und schlafen will? Benutzt er seinen geschlossenen PVC-Rollladen dann als Abdunklung oder als Sonnenschutz, weil gerade zufällig die Sonne scheint? Darf er ihn dann entgegen der Empfehlungen (soweit sie der Kunde erhält) ganz schließen, um es dunkel zu haben und in Ruhe schlafen zu können und den zusätzlichen Schallschutz zu nutzen? Oder muss er ihn öffnen, damit die Wärme hinter dem Rollladen entweichen kann, um eine bleibende Verformung der Profile zu verhindern, und damit auch evtl. Regressansprüchen seines Vermieters zu entgehen? Was gilt für den Lufthansa-Piloten, der gerade vom Langstreckenflug nach Hause kommt und tagsüber schlafen will. Darf er seinen Aluminium-Rollladenpanzer in seinem modernen Einfamilienhaus komplett schließen, um es angenehm zum Schlafen zu haben?

Grundsätzlich darf der Anspruch der dauerhaften Gebrauchstauglichkeit an den Rollladen gestellt werden. Die Norm sieht keine Ausschließlichkeit der Verwendung bei Nacht vor, macht aber sehr wohl im „Anhang A (informativ) Temperatureinflusse“ unter „A.1 Allgemeines“ Angaben zu der Einwirkung besonderer klimatischer Bedingungen am Einbauort, wie z. B. der Erwärmung des Abschlusses durch Sonneneinstrahlung. Der Abschluss darf sich hiernach nicht dauerhaft verformen, wodurch ein einwandfreies Funktionieren des Abschlusses nicht mehr möglich wäre. Eine besondere Anmerkung erfolgt an dieser Stelle auch zu den Temperatureinflussen, die fur Abschlusse aus Kunststoff von Bedeutung sein können.

Hier gilt es also seitens der Hersteller von PVC-Panzern ihre Produkte entsprechend den Anforderungen anzupassen, damit auch bei Sonne eine dauerhafte Funktion wie bei Aluminium oder Holz gegeben ist.

Alles über den Preis?

Natürlich darf man an dieser Stelle kein Material-“Bashing“ betreiben, denn die PVC-Panzer werden aufgrund ihrer günstigen Preisstruktur und den Anforderungen des Marktes immer einen entsprechenden Marktanteil behalten. Auch bei dem ein oder anderen Hersteller von Aluminiumprofilen sollte man genau hinschauen. Durch Reduzierung der Banddicken werden Einsparungen im Grundwerkstoff vorgenommen, die wiederum Einfluss auf die Stabilität der Stabprofile haben. Auch der Internethandel drückt auf den Preis und so kaufen sogar einige „Fachbetriebe“ hier ihre Rollladenpanzer kostengünstig ein.

Letztlich zählen Qualität und Beratung, der kleine aber feine Anteil von Holzrollläden mit Antrieben und Automatisierung macht es uns vor. —

Olaf Vögele

  • An der Fertigung und der Beschaffenheit der Holzrollläden hat sich nicht viel geändert. Sie gelten heute qualitativ, von der Stabilität und preislich gesehen als die absolute Königsklasse unter den Rollladenpanzern.

  • Durch die Verkettung der einzelnen Rollladenstäbe ergeben durchgehende Lichtschlitze und damit gegenüber den gestanzten Lochbildern bei PVC und Aluminium ein homogener Lichteinfall in den dahinterliegenden Räumen .

  • 1 Holzrollläden haben gegenüber PVC- und Aluminium-Rollläden den Vorteil, dass sie durch die individuelle Lackierung jedes Panzers farblich angepasst werden können.

    2 Bei den Vorbaurollläden sind sowohl PVC- als auch Aluminumpanzer in den verschiedensten Profilgrößen im Einsatz. Die Kastenformen gehen von rund bis eckig.

    3 Fast jeder Hersteller bietet ein komplettes Programm an Rollladenprofilen an, um für alle Einsatzzwecke im Bestandsgebäude oder Neubau gerüstet zu sein.

    4 PVC-Panzer zeigen seit der Umstellung von Kadmium-Blei auf andere Werkstoffe vor allem bei Hitzeeinwirkung eine sinkende Formstabilität.

Foto: Birkemeyer

Foto: Birkemeyer

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Energiesparen steht nicht mehr auf der Agenda

Ich habe eine Vorschlag für das Unwort des Jahres: #Dieselgipfel. Jetzt werden wir über die... mehr

Alle Kommentare