GLASWELT Ausgabe: 05-2017

Sicherheit: Relevant wie nie

Mund: Sicherheit geht vor – ein Bonmot, das auch für die gesamte Fensterbranche Gültigkeit hat: Schließlich zeigen alle offiziellen Zahlen der Polizei, dass der optimale Schutz des Eigentums immer wichtiger wird. Die Zahlen zeigen auch: Mit dem passenden Einbruchschutz-Konzept ist die Wahrscheinlichkeit deutlich geringer, dass ungebetene Gäste vorbeischauen. Klar ist auf jeden Fall: Der Megatrend Sicherheitstechnik wird die Branche – und damit auch uns als begleitende Fachzeitschrift – nicht nur weiter, sondern immer intensiver beschäftigen. Aus diesem Grund hat sich die GLASWELT-Redaktion genau in diesem Segment personell verstärkt und wir dürfen jetzt dich, Camillo Kluge, neu im Team begrüßen. Du hast schon reichlich Erfahrungen mit den Themen Beschlagtechnik und Bauelemente gesammelt. Und dein ganz besonderes Steckenpferd ist das Thema Sicherheitstechnik. Auf was dürfen sich unsere Leser also in nächster Zeit gefasst machen, wenn Sie von Dir lesen?

Kluge: Das Thema Sicherheit ist relevant wie nie – das zeigen die seit vielen Jahren kontinuierlich steigenden Einbruchzahlen. Dabei ist es eigentlich nicht so schwer und auch nicht immer sonderlich kostenintensiv, insbesondere Fenster, Türen und Rollläden gegen Einbrecher zu sichern. Ich möchte die Leser nicht nur regelmäßig über neue Produkte aus dem Bereich Sicherheit informieren, sondern auch Best-Practise-Beispiele im Vertrieb zeigen und über Möglichkeiten des Nachrüstens, finanzielle Förderungen oder Schulungen – um nur einige Beispiele zu nennen – berichten.

Mund: Was uns auch am Herzen liegt: Dass Endkunden im Verkaufsgespräch alle Möglichkeiten der einbruchshemmenden Bauelemente vermittelt werden – und das auf der anderen Seite die Anbieter das große Mehrwert-Potenzial nicht vernachlässigen, sondern im Thema Sicherheitstechnik neue Umsätze für sich entdecken und erschließen. Hier werden wir noch oft genug den Finger in die (Vertriebs-)Wunden legen.

Kluge: Zumal ja das Thema Nachrüsten auch für Fensterbeschläge immer interessanter wird und weitere Möglichkeiten der Kundenbindung bietet. Wir werden die Systeme der Beschlagsanbieter vorstellen.

Mund: Richtig rund wird dein Themengebiet in den Bereichen (Innen-)Türen und Bauelemente. Das wird ein weiterer Baustein sein, damit wir den schon jetzt wichtigen Austausch zwischen den Fachthemen bei uns noch größer fassen können.

Kluge: Die GLASWELT-Leseranalysen haben schließlich ergeben, dass auch in diesen Bereichen hoher Informationsbedarf besteht. Zumal sich hier wieder gut der Bogen zum Thema Sicherheit spannen lässt: Schließlich bedeutet Sicherheit nicht nur Einbruchschutz, sondern reicht vom Klemmschutz für Kinderfinger über Brandschutztüren bis zur Zutrittskontrolle.

Mund: Insofern freuen wir uns, die GLASWELT noch ein wenig „runder“ gestalten zu dürfen und uns künftig noch breiter aufzustellen. In diesem Sinne schon jetzt viel Spaß mit den neuen Themen in der GLASWELT und der aktuellen Ausgabe.

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Die Anforderungen an Produkte steigen stetig

Betrachtet man die Entwicklungen in der Rollladen- und Sonnenschutzbranche, so konnte man in... mehr

Alle Kommentare